KV_FiberINTERFACES_736x156px

Optisches Bypass-Relais OBR40

Dank des neuen optischen Bypass-Relais OBR40 bleiben Ethernet-LWL-Netze nach Ausfall der Spannungsversorgung an einem oder mehreren Switches funktionstüchtig. Durch diesen Schutz gegen Mehrfachfehler lässt sich die Verfügbarkeit von Ethernet-Netzen nochmals erhöhen. Ein interner Umschaltmechanismus gewährleistet, dass die Datenkommunikation zwischen benachbarten Switches reibungslos weiterläuft. Dieser Mechanismus funktioniert unabhängig von Datenrate und Datenprotokoll.

Web-Pic_OBR40_450x280px.jpg
  • Das Netz bleibt nach Ausfall der Spannungsversorgung an einem oder mehreren Switches weiterhin funktionstüchtig
  • Die Bypass-Funktion ist auch dann sichergestellt, wenn das Relais keinen Strom mehr bekommt
  • Ein geplantes Überbrücken von Anlagenteilen eröffnet neue Möglichkeiten für Wartung und Service

Ihre Vorteile

Falls Netzverfügbarkeit für Sie oberste Priorität hat, ist das optische Bypass-Relais OBR40 die perfekte Lösung. Denn selbst wenn die Spannungsversorgung mehrerer Switches gleichzeitig ausfällt, steht Ihr Netz mit Ausnahme der unmittelbar betroffenen Applikationen weiterhin zur Verfügung – und somit das Gros Ihrer Prozesse. Darauf können Sie sich auch dann verlassen, wenn das OBR40 selbst ohne Strom ist. Denn die Bypass-Funktion wird sozusagen automatisch aktiviert.

Optisches Bypass-Relais OBR40 von Hirschmann™

Mit dem optischen Bypass-Relais OBR40 lassen sich Ethernet-LWL-Netze gegen Ausfall der Spannungsversorgung an einem oder mehreren Switches schützen. Es besitzt zwei Duplex- Ein- und Ausgänge, die für drei unterschiedliche Fasertypen (Multimode 62,5/125 μm, Multimode 50/125 μm, Singlemode 9/125 μm) erhältlich sind. Über einen Steuerkontakt kann die Bypass- Funktion gezielt aktiviert werden. Für eine reibungslose Wiederinbetriebnahme der Switches sorgt eine stufenweise auf bis zu 75 s einstellbare Einschaltverszögerung. Denn dadurch können der Bootprozess des Switches abgeschlossen und eintreffende Datenpakete sofort vermittelt werden. Darüber hinaus zeichnet sich das OBR40 durch Schutzart IP30, einen Temperaturbereich von -40°C bis +70°C und eine edundante 24 V DC-Spannungsversorgung aus. Der Status des Netzwerks und der Spannungsversorgung werden über LEDs auf der Frontplatte angezeigt.

Das optische Bypass-Relais spielt seine Vorzüge vor allem in Applikationen aus, bei denen Teile der Anlage autark arbeiten können. Bei lokalen Störungen bleibt die Datenverbindung zu den nicht betroffenen Anlagenteilen erhalten und diese bleiben weiterhin voll produktiv. Aber hohe Verfügbarkeit der Datenkommunikation ist nur ein Aspekt. Denn das Relais kann weit mehr. So lassen sich etwa in Windparks – wenn eine „steife Brise“ weht oder Wartungsarbeiten durchgeführt werden sollen – mehrere Turbinen leicht vom Datennetz abkoppeln ohne dass die Verbindung zu den verbleibenden Turbinen beeinträchtigt ist.

Belden - Lösungen & Märkte

Transport

Wir arbeiten eng mit allen führenden Anbietern im Transportmarkt: Betreibern, Hersteller und Systemintegratoren.



Produktbeschreibung

Das robuste optische Bypass-Relais OBR40, das sich auf Hutschienen montieren lässt, macht Ethernet-LWL-Netze noch ein Stück sicherer – sei es in einer Linien- oder Ringtopologie. Es wird einfach mit den Uplink-Ports eines Switches verbunden. Fällt die Spanungsversorgung aus, wird die Bypass-Funktion aktiviert und der Switch überbrückt. Über einen Steuerkontakt kann die Funktion auch gezielt ausgelöst werden. Eine stufenweise einstellbare Einschaltverzögerung gewährleistet, dass die Switches nach Beseitigung der Störung wieder reibungslos ans Netz gehen, mit anderen Worten: ihr Bootprozess abgeschlossen wird und eintreffende Datenpakete sofort vermittelt
werden. Bekommen gleich mehrere Switches einen eigenen „Body Guard“, sind Ethernet-Netze sogar gegen Mehrfachfehler infolge von Spannungsausfällen gewappnet.

Vorteile auf einen Blick

Das datentransparente optische Bypass-Relais schützt die Applikationen gegen Mehrfachfehler und eignet sich für beliebige Datenprotokolle und Datenraten.

  • Ethernet-LWL-Netze bleiben nach Ausfall der Spannungsversorgung an einem oder mehreren Switches funktionstüchtig
  • Schaltschwelle der Betriebsspannungsüberwachung einstellbar zwischen 10 V und 60 V
  • Bypass-Funktion wird auch dann aktiviert, wenn das OBR40 keinen Strom mehr bekommt
  • Über einen Steuerkontakt kann die Bypass-Funktion gezielt ausgelöst werden
  • Stufenweise einstellbare Einschaltverzögerung gewährleistet reibungslose Wiederinbetriebnahme der Switches
  • Flexibel einsetzbar dank Anschlüssen für unterschiedliche Fasertypen (Multimode 62,5/125 μm, Multimode 50/125 μm, Singlemode 9/125 μm)
  • Schutzart IP30
  • Potenzialfreier Meldekontakt
  • Erweiterter Temperaturbereich von -40°C bis +70°C
  • Redundante 24 V DC-Spannungsversorgung
  • LED-Anzeigen für Netzstatus und Spannungsversorgung
  • Hutschienenmontage
  • Perfekt geeignet für alle Industrial Ethernet-Switches von Hirschmann™

Produktübersicht

Belden EMEA Blog

Newsletter

Melden Sie sich hier an für unseren Newsletter mit Neuigkeiten rund um die Belden-Marken Hirschmann™, Lumberg Automation™ sowie die Belden® Wire & Cable Produkte.


Technische Information


OBR40


Optisches Bypass-Relais OBR40

Optisches Relais zur Überbrückung von Ethernet Switchen bei Stromausfall.





Produktübersicht

Composing PIP

Lichtwellenleiter-Systeme zur sicheren Übertragung von Feldbus-Protokollen und seriellen Steuerungsdaten im Feldbereich.

New Product Bulletin

OBR40_NPB

Dank des neuen optischen Bypass-Relais OBR40 bleiben Ethernet-LWL-Netze nach Ausfall der Spannungs-versorgung an einem oder mehreren Switches funktionstüchtig. Durch diesen Schutz gegen Mehrfachfehler lässt sich die Verfügbarkeit von Ethernet-Netzen nochmals erhöhen.

Pressemitteilung

Presse_213

Belden präsentiert neues optisches Bypass-Relais OBR40 der Marke Hirschmann

Competence Center

know-how

Das ganze Spektrum moderner Dienstleistungen rund um die Netzwerktechnik wird in unserem Competence Center angeboten.